730andmore

730andmore
Dieses Blog wurde im März 2010 eröffnet. Am 1. April 2010 starteten meine Frau Sabina und ich zu einer 2-jährigen Weltreise, die uns durch die USA, Karibik, Kroatien, USA, Kanada, Hawaii, Australien und Thailand führte. 730 Tage später waren wir wieder in der Schweiz sesshaft. Das Reisen wird uns nie mehr loslassen. Ebenso die Fotografie.

4. April 2010

Earthquake in San Diego

Es wird einem nie zu wohl!  San Diego, California, 3.40pm

Sabi und ich sassen in der riesigen Hotellobby vom 30 stöckigen Hilton Bayfront! Dachte, "Sabi, lass meinen Stuhl in Ruhe!", sie wohl das gleiche von mir, und dann kam sehr schnell die Erkenntnis und dann noch schneller die Panik! Wir rannten wie alle anderen auf die Wiese raus. Immerhin waren es nur 10-15 Sekunden! 6.9 auf der Richterskala 175 km südlich von San Diego! Mann, unsere Aersche zittern immer noch! Ist ein ganz seltsames Gefühl, wenn der Boden unter einem 20-30 cm hin und her schwingt! Und wenn man die Augen in die Höhe richtet, dann sieht man die Wände schwanken... oh shit! Das war wirklich Panik, da bist du beim Einloggen ins Hotmail und 3 Sekunden später rennst du um dein Leben!


"We felt it for about 30 seconds. It was rolling," San Diego County Sheriff's Lt. Scott Ybarrondo told CNN. "Nothing fell off the walls here, but we have reports of pictures falling off walls elsewhere in the county!"
Das Hotelpersonal hat uns informiert, wir könnten wieder ins Hotel zurück, nur die Lifte stehen still. Man könne aber die Treppen nehmen, zum Glück sind wir im 27. Stock!:-)

Gedanken während des Bebens: Das ist ein Erdbeben (erste Erkenntnis). Hört das denn nie auf (nach 3 Sekunden!). Das kann nicht sein, das gibt es nur im Film. Ein ERDBEBEN!!!!! Raus, nur raus hier! WEG, wohin auch immer! Oh Shit, nicht wir, nicht jetzt, bitte nicht einstürzen! Kurz nach dem Beben: Hab' ich geträumt? Nein, alle anderen sind auch geflüchtet! Wahnsinn! Gibt's nicht. Die Zeit geht jetzt schnell vorbei, nach ca. 1 Stunde, aufatmen...

Erfahrungsaustausch mit anderen. Seltsam, alle meinten zuerst, sie selber hätten Schwindel oder "I should stop drinking!" Dann Theorien wälzen, und lachen, aber auch die Angst, kommt es nochmals???! (Gemäss Experten ist die Wahrscheinlichkeit 5 %, dass ein noch grösseres Erdbeben in den nächsten 2 Tagen uns heimsucht.)

Und vor allem die Einsicht, wie klein und ohnmächtig wir sind.

Ob Tiere ein Erdbeben vor uns spüren können? Gestern waren wir in San Clemente (in der Mitte zwischen LA und San Diego) am Hafen. Auf einer ca. 2 km langen Mole sassen Tausende, aber wirklich Abertausende von Vögeln. John, der dort wohnt und regelmässig im Kajak im Hafen seine Runden dreht, hat so etwas noch nie gesehen. Natürlich dachten wir nicht an ein Erdbeben, aber seltsam ist es trotzdem.

Geniesst das Leben Guys!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Shit... so wird einem Demut gelernt!
Hoffe auf die 95 positiven Prozent!
Gruess vom Coifför

Anonym hat gesagt…

Thanks, man!:-) Guggi

ursula hat gesagt…

Hi Guggi / Gerold und Sabi... du, dä Coifför hat mir din Blog witergleitet... hoffe das isch ok.... we did not mailed before... but things can always change... can't they... ??? I met the Coifför the other day and we found out we know you both... but I think he knows you better... always getting a haircut there... I only know you from the train and the volg and the fitness... maybe you know now who I am ... the blond girly form the trainstation in Meilen... we have been always chatting for a couple of minutes... :-)
And I am so glad to hear both of you are fine... and I wish you a super cool trip ... wherever you go... as I told you the last time in Migros when I saw you... I am gelous... :-)
have a good time... ;-) cheerio....

Guggi hat gesagt…

Hi Ursula, freut mich von Dir zu lesen! Tut mir aufrichtig leid, dass unsere one-minutes Chats enden mussten:-) take care Guggi