730andmore

730andmore
Dieses Blog wurde im März 2010 eröffnet. Am 1. April 2010 starteten meine Frau Sabina und ich zu einer 2-jährigen Weltreise, die uns durch die USA, Karibik, Kroatien, USA, Kanada, Hawaii, Australien und Thailand führte. 730 Tage später waren wir wieder in der Schweiz sesshaft. Das Reisen wird uns nie mehr loslassen. Ebenso die Fotografie.

28. Dezember 2010

The Florida Keys


Ein Flug mit E.P. Dalton und seinem Ultra-Light-Flugzeug ist wohl etwas vom Schönsten auf den Keys. Auf Sugarloaf Key wartet EP in einem kleinen Hafen, direkt an der Number 1 gelegen, auf seine Kundschaft. Für 20o USD eine Stunde über den Inseln von Sugarloaf zu kreisen, verpasst so mancher Reisender. Für mich war es eines der schönsten Erlebnisse. Raus aus dem Hafen und schon ist man in der Luft. Und dann kommt man der Freiheit gefährlich nahe. Eine Wonne für Augen und Seele. Mit 30 Meilen die Stunde fliegt man in 300 bis 500 Fuss Höhe über Inseln, Sandbänke und Mangrovenwälder, sieht Haie ihre Bahnen ziehen und Delphine im seichten Wasser dümpeln. Herz, was willst du mehr?

EP's Hafen
 Ein cooler Typ
 Fisherman
 Nur 4 Zigaretten in der Stunde
 Dolphins
 What a World!
 ...

Auch wenn die Florida Keys von den karibischen Inseln als Traumziele abgelöst worden sind, sie sind unbeschreiblich schön. Irgendwie vermitteln uns aber die Bewohner, von denen die meisten auch nicht mehr die Jüngsten sind, dass ein "shitty day in paradise" immer noch ein "shitty day" ist. Das passt aber ganz gut zu unserer Stimmung, die auch nicht die beste ist. Feiertage ohne Familie und Freunde, nach 9 Monaten Reisen und ungewisser Zukunft sind auch in einem Paradies nicht einfach von Heiterkeit geprägt. Ich habe die Nase voll von den seelenlosen Campgrounds mit den über 90 % alten Bewohnern, die einem ständig zuflüstern "zähl' die Jahre, bald gehörst auch du zu uns". Manchmal komme ich mir vor, wie wenn ich in einem Altersheim meine Tage friste. Dazu kommt, dass wir vom Campground in Key West auf einen nahe Marathon wechseln mussten, auf dem sich unser Nachbar täglich ab 12 Uhr ins Koma säuft. Okay, nur seine zwei Hunde tun mir leid, die weder Auslauf haben, noch sonst irgendwie beschäftigt werden. Und dass unser Travel Trailer keinen Käufer finden wird, ist das i-Tüpfelchen! Amerikas Kaufkraft ist am Boden. Und wegen all dem, freue ich mich umso mehr über einen wundervollen Flug...

dem Himmel so nah!
 ...
 wenig Land
 Schönheit, so weit das Auge reicht
 Dolphins or Sharks?
 Birds
 Living on the edge!
 Gegenlicht
 8 feet shark
 Highway to Key West
 schon wieder auf dem Heimflug
 back in safe haven

Wir sind gespannt, was wir die nächsten 3 Monate erleben werden, bevor wir im März kurz wieder in der Schweiz sind. Und noch mehr, was uns das Jahr danach erleben lässt. Happy New Year!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Gestern ist Vergangenheit.
Der Morgen ist ein Geheimnis.

Heute ist ein Geschenk.

Macht das Beste aus den Tagen (auch wenn das Campgroundleben nichts abenteuerliches, reizvolles oder ähnliches mehr hat). Wenn ich die (neuen) Bilder anschaue, dann war so manch tolles Geschenk dabei in den letzten neun Monaten :-).

Liebe Grüsse und alles Gute (drücke die Daumen, dass es mit dem Verkauf doch noch klappt!) - Andrea und Familie

Anonym hat gesagt…

Wenn die Moral so tief ist, geht doch nochmals in die Luft. Versucht Euch gut zu erholen bis zu Eurem Zwischenstopp in der Schweiz, denn dann seid Ihr überall gefragt und werdet kaum eine freie Minute haben.
Geniesst die Sonne, wir könnten davon etwas mehr brauchen, nachdem der schöne Schnee ziemlich pappig geworden ist.
Reguuula

Anonym hat gesagt…

Nice high fly pictures !
We hope to see you in following months !
Aline and Eddy

Anonym hat gesagt…

Ciao Geri
D'Familie-Fäschtli sind ja mittlerwiile verbii und jetzt ziehsch Dir please wieder ächli Abentüürluscht ine und gnüsset die kommendi Zyt witerhin i volle Züüg...und wänn's bruchsch hausch eifach wieder mal zünftig eine ine! Dänn hebsch nämli scho grad wieder ab ;-)
Wünsch Eu s'Allerbescht für's 2011!!!
Liebi Grüess und ciaooo
Marinella

Karina Sehler hat gesagt…

Die Fotos sind wirklich atemberaubend. Bei meinem nächsten Besuch in Florida werde ich unbedingt mal wieder die Keys besuchen!

Gerold Guggenbuehl hat gesagt…

schön gesagt, Freunde:-)