730andmore

730andmore
Dieses Blog wurde im März 2010 eröffnet. Am 1. April 2010 starteten meine Frau Sabina und ich zu einer 2-jährigen Weltreise, die uns durch die USA, Karibik, Kroatien, USA, Kanada, Hawaii, Australien und Thailand führte. 730 Tage später waren wir wieder in der Schweiz sesshaft. Das Reisen wird uns nie mehr loslassen. Ebenso die Fotografie.

19. Juni 2010

Page, Lake Powell oder wenn ich so richtig Kohle hätte

der Horseshoe Bend nahe bei Page, Arizona

Ich meine, so richtig viel Geld. Dann würde ich 3 Wochen Ferien nehmen, nach Phoenix, Denver oder Salt Lake City fliegen und von dort in einem kleinen Jet nach Page, Arizona. Page ist die Ausgangsstation für Ausflüge am und auf dem Lake Powell. In dieser Ortschaft würde ich ein richtig schönes Hausboot mieten, so 12'000 USD die Woche, ein befreundetes Pärchen, das sich auf Weltreise befindet, einladen und mit einem Powerboat und 2 Jetskis einschiffen. Allenfalls würde ich ein weiteres Pärchen mit 3 Kindern fragen, oder ein anderes das den Namen trägt, der der Jahreszeit entspricht, ob sie nicht Lust hätten, mitzufahren. Den Tag würde ich mit Wasserski-, Jetski-Racen, Canyons bestaunen und an einer sandigen Beach, die 35 Grad am Schatten im kühlen Wasser des Sees geniessen, ausfüllen.

Am Abend würde ich das kalte Bud schlürfen, die Steaks auf den Grill hauen und zum Essen einen Cabernet kredenzen. In dieser Woche würde ich unzählige Canyons kennenlernen, 150 Meilen rauf und 150 Meilen runter gondeln und die 2000 Meilen Küstenlänge geniessen. Ein Besuch der stattlichen Rainbow-Bridge gehört natürlich dazu. Ueber die 3 Meter hohe Wasserrutsche würde ich die Unbeschwertheit meiner Kindheit aufkommen lassen und die herrlichen Sonnenauf- und untergänge auf Cellulid festhalten, so dass ich auch mal eigene Fotos als Wallpaper brauchen kann.

Wenn ich dann vom Schaukeln auf dem herrlichen See genug hätte, würde ich ins Motorhome umsteigen und den Grand-, Zion- und Bryce-Canyon besuchen. Und immer am Abend würde ich um das Lagerfeuer sitzen, meinen Freunden von vergangenen Abenteuern erzählen und von zukünftigen träumen. Nach diesen 3 Wochen würde ich entspannt den Heimflug antreten und gerüstet sein, für die kommenden Aufgaben im eigenen Geschäft.

Ja, das würde ich machen, wenn ich es mir leisten könnte...!

wahrlich ein Hausboot
Rainbow-Bridge
unzählige Arme gehen vom Hauptsee weg
auf dem Lake Powell

so long guys


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Jetzt sitzt er bei schönsten Wetter mitten im besten Teil Amerikas und fährt von Park zu Beach zu Wasserfall zu Aussicht zu Lagerfeuer........... und will noch mehr Kohle, für einen Travel Trailer der schwimmt!?!.
Fährt doch mal zuerst noch zum Canyonlands Park und macht dort den Potash Road/Shafer Canyon 4WD trail mit 10KM Abstecher nach Süden in den White Rim road trail etc., aber ohne den Anhänger, in den Canyonlands gibts die coolsten 4WD tracks und kauft im Park Headquarter oder im nächsten bookshop das (grüne?) Buch Utah Byways. Thats Marlboro Country, die Zigis brauchts dann kaum mehr, just rocks,rocks rocks. Gruss von denen mit dem Jahreszeit-Namen. P.S. Stationiert den Trailer in Moab, das ist ein ganz cooles Kaff voller Outdoor-Aktivisten

Anonym hat gesagt…

Ja, die Sommers! Leider haben wir keinen 4WD und mit der leichten Hinterradachse bleibt man sehr schnell stecken. UND: Canyonlands liegt noch vor uns, Moab ist unsere übernächste Station und auf der oben erwähnten Reise würden noch Arches NP, National Bridges NM, Islands in the sky, Grand Stair Escanlante und Deadhorse Point SP dazukommen! Es ist wirklich absolut fantastisch hier! Und hiken würden wir wie die Wilden! Seit ca 6 Wochen fast keinen Tag unter 30 Grad und nur im Monument Valley Regen erlebt, hi war das schön:-)!(-: liebe Grüsse Guggi

Anonym hat gesagt…

halli hallo amerika :-) wow, das 1. bild ist genial! sabina soll es mal mit den oberschenkelübungen nicht so übertreiben! liebe grüsse - andrea

Anonym hat gesagt…

Hoi Guggi

Schade, Ursina und ich haben gehofft, Du hast eben genau so richtig Kohle... war wohl nix. Wir hätten die Einladung auf dem Hausboot sonst gerne angenommen :-)

Cooler Blog, bin das erste mal drin und positiv überrascht, es erinnert uns stark an unsere (leider nur 5 Wochen) USA Reise, aber einige Bilder kommen uns sehr bekannt vor, einfach dass wir auf den Bildern noch ein bisschen besser aussehen hahaha

Liebe Grüsse aus Wettswil, Kanton Zürich, Schweiz, Europa (nein nicht Schweden....)

Ursina und Oli Kurt (und Baby im fast schon 9.Monat....)

Anonym hat gesagt…

Hi Oli, well, die Gegend können wir natürlich nicht neu erfinden:-) Ja, ja, wir sprechen wieder, wie IHR ausseht, wenn ihr in unserem Alter seid... Danke für das Kompliment, macht ja Spass so ein Blog, erstens habe ich meine Aufgabe und zweitens ist es für uns auch eine schöne Erinnerung. Ist echt great hier. Und sorry, wegen der Kohle, da hättest Du mir halt früher ein paar Mandate verteilen müssen!:)

take care und alles Gute bei der Geburt!

liebe Grüsse, aus Hurricane, beim Zion Canyon!