730andmore

730andmore
Dieses Blog wurde im März 2010 eröffnet. Am 1. April 2010 starteten meine Frau Sabina und ich zu einer 2-jährigen Weltreise, die uns durch die USA, Karibik, Kroatien, USA, Kanada, Hawaii, Australien und Thailand führte. 730 Tage später waren wir wieder in der Schweiz sesshaft. Das Reisen wird uns nie mehr loslassen. Ebenso die Fotografie.

20. September 2016

von Sarden und Hunden und über Brigels nach Pula

RS setzt sich in Szene. Wunderbare Hauswand für Portraits in Pula, Sardinien


Hotel Baia di Nora in Pula auf Sizilien, in dem sich Rolf und Anna das Ja-Wort gaben
eine wunderschöne Hotelanlage, leider konnten die Zimmer nicht ganz mithalten
zwar sauber, aber nicht ganz schalldicht
für das Auge aber wunderschön
auf der Piazza di Popolo
die Meute zieht durch Pula, nicht immer zur Freude der Einheimischen
zwei wichtige Gebäude in Pula
im Innern der Kirche, so ganz ausgewogen sind die Wände nicht
 immerhin wirken sie stabil und massiv
eine geniale Idee
in mehreren Dörfern in Sardinien hängen die Schirme, wurde uns jedenfalls erzählt...
mit einem ND 10 Filter zum Schwingen gebracht
eine gelungene Touristenattraktion
einen tieferen Sinn gäbe es aber nicht
ich hätte noch ein paar Fotos mehr:-)
gar nicht prüde, "oben ohne" wird an den Stränden geduldet, aber FKK-Freaks sollten sich besser eine andere Destination suchen...
Mein Model aus der Schweiz
herrliche Wände, fotogenes Model
Pula bietet, mindestens im September, nicht allzu viele Unterhaltungsmöglichkeiten
die Pizza soll ausgezeichnet sein, die Vorfreude auf das Pferdefilet war dagegen sehr viel grösser als die Freude über das Mahl selbst
ein "David-Simchock"-One
und ein zweites...
trotz Google keine Chance zu erfahren, wer das ist...
ich verspreche es, ein letztes Mal ein Himmel voller Schirme...
Manche Legenden ranken sich um die sardische Flagge. In der Tat stellen aber die vier Köpfe die Giudicati dar, vier unabhängige, kleine Staaten, die vom 9. - 15. Jahrhundert vehement die andauernden Invasionen der Mauren erfolgreich bekämpften


I-Phone 6 Fotos
gar nicht mal so schlecht!

kurz nach dem Flughafen in Cagliari auf der Autobahn Richtung Pula
Sabina, die für einmal nicht mitkam, meinte zum Handy-Bild trocken: Im Prospekt sah Euer Hotel aber anders aus:-)
bitte schön, rechts vorne die Hochzeitswiese
ich, für einmal solo unterwegs...
Heiratswillige und nicht so Heiratswillige am Strand vereint... 
mein Freund Richard und ich bekamen standesgemäss die Logenplätze
ein paar Schritte vom Hotelstrand entfernt, im Hintergrund Capo di Pula mit dem Torre del Coltellazzo di Nora
fast wie auf den Seychellen...
die Bucht vor dem Hotel
das Wasser so klar wie in Kroatien
Feigenkaktus, nicht ganz ungefährlich für Haut und Lunge!
Baumschule 
auf einer kleinen Anhöhe Blickrichtung Osten
im Hintergrund die Isola San Macario
die erste Hochzeit auf dieser Wiese, meinte die aparte Bürgermeisterin von Pula, am Sonntag folgte aber schon die zweite...
auch das gibt's...
was gibt es schöneres?:-) 
wieder daheim in Kloten, der Flug dauert knapp 2 Stunden und seit langem habe ich wieder einmal einen Applaus bei der Landung gehört!
"nächster Halt Oerlikon", ins Handy gesprochen, war aber im Zug nicht zu hören... naja, vielleicht die falsche Nummer gewählt und im Zug nach Biel zu hören gewesen??:-)

in Brigels auf der Alp Cauma oder so...
Blick Richtung Ilanz/Chur
was für eine Auflösung! Eine Admiralin
schmalblättrige Weidenröschen
der Stausee an der Talstation bei Brigels, auch in Wirklichkeit so türkis!
von Brigels nach Vuorz

der neue Dorfplatz meiner Heimatgemeinde Meilen
das neue Gemeindehaus... immerhin weiss ich jetzt, wohin meine Steuern flossen...
auf der Fähre Meilen-Horgen, kurz vor einem gewaltigen Sturm
meine Mutter in ihrem Haus


Die Amis sind da! Liz and Tom im Blockhaus in Zürich, sie freut sich auf Züri-Geschnetzeltes, Sabina genoss ein Cordon-Bleu und Tom und ich hatten ein herrliches Pferde-Filet! See you soon, my friends! Eine besondere Atmosphäre und Reservation von Vorteil. Wir fanden's super!

Schnittblumen für jedermann, ob Dietikon
dem Himmel entgegen (wie sollen sie denn sonst wachsen?:-)
kaum zu glauben, aber inmitten von Dietikon! Der Marmori-Weiher
die Reppisch, ebenfalls in Dietikon!


auf den Hund gekommen... wieder mal mit einer Spiegelreflexkamera...

bergab...
bergauf:-)
Mutter mit 86 noch immer rüstig! auf dem Trasse der Uerikon-Bauma Bahn
meine Wenigkeit
Cailinn, der Jagdhund
Mutter und Sohn!
nur Wirbelwinde sind quirliger!






Schwiegertochter mit Schwiegermutter und Cailinn
ein Traumpaar!

so long guys!